ERNÄHRUNG

zur altersgerechten genussvollen Nährstoffversorgung, Gewichtsregulation, Prävention ernährungsabhängiger Erkrankungen und Minimierung von freien Radikalen.

Die beiden wichtigsten, durch unsere Ernährung beeinflussbaren Ursachen vorzeitiger Alterung sind Freie Radikale und Inflamm-Aging (Entzündungsaltern).

Durch übermäßige Nahrungsaufnahme gepaart mit Bewegungsmangel entstehen Übergewicht und Fettleibigkeit, die ihrerseits die Entstehung des lebensverkürzenden metabolischen Syndroms mit zusätzlichem Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Diabetes mellitus begünstigen.

Gleichzeitig fördert eine nährstoffoptimierte Ernährung die natürliche Produktion von verjüngenden Hormonen wie STH (Wachstumshormon), Melatonin (Schlafhormon) und Testosteron (unser Energie-Booster).

Herausforderung 1: Freie Radikale

Freie Radikale (FR) sind sehr reaktive Atome mit einem ungepaarten Elektron. Jede Nahrungsaufnahme ist mit einem Energiegewinn (ATP) verbunden. Gleichzeitig entweichen beim Elektronentransfer vereinzelt Elektronen und attackieren als FR die benachbarten Kohlenhydrate, Fette und Aminosäuren. Chemisch betrachtet ist die Abgabe eines Elektrons eine Oxidation. Es kommt zu einer Kettenreaktion, bei der Substanzen und Verbindungen im menschlichen Organismus zerstört werden.

Auf diese Weise begünstigen freie Radikale die Entstehung von Arteriosklerose, grauem Star, onkologischen Erkrankungen, Hautalterung, Immunschwäche, Asthma, rheumatischen Erkrankungen, Alzheimer und Parkinson.

Herausforderung 2: Inflamm-Aging

Altern ist mit einer erhöhten Ausschüttung entzündungsfördernder Botenstoffe verbunden. Inflamm-Aging beschreibt somit eine leichte, systemische, chronische Entzündung. Infolgedessen wird die Entstehung von Hautalterung und Krankheiten wie Arteriosklerose, Diabetes mellitus, Arthritis und Alzheimer begünstigt.

Die Optimierung der Nahrungsauswahl, Mahlzeiten, Zubereitungsarten und Kombinationen kann diesen natürlichen Prozess im Alter minimieren.

Kalorienrestriktion: Der Schlüssel zu Langlebigkeit?

Die Kalorienrestriktion spielt in der Anti-Aging Therapie eine überragende Rolle und ist bis heute die zentrale naturwissenschaftlich anerkannte Methode zur Lebensverlängerung. Keine Sorge - das bedeutet nicht, dass Sie ab heute nicht mehr essen dürfen, um alt zu werden. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Optimierung der Energieproduktion zur bestmöglichen Versorgung und geringstmöglichen Bildung freier Radikale.

Die Balance in Ihrer Ernährung

In unserer ANTI-AGING SPRECHSTUNDE wird Ihr Ernährungsstatus analysiert:

  • Welche Energiebilanz (Aufnahme abzüglich Verbrauch) liegt vor?
  • Wie hoch ist Ihre Kaloriendichte verglichen mit der Nährstoffdichte?
  • Welche antioxidative Kapazität ist vorhanden?
  • Welche chronobiologischen Einflüsse (was wann womit) liegen vor?
  • Welche ernährungsabhängigen Störungen lassen sich erkennen?

Gemäß diagnostischer Auswertung erhalten Sie einen individualisierten Ernährungsplan mit genussreichen Empfehlungen zu einem neuen, leicht umsetzbaren Mahlzeitensystem und dessen Inhalten, bedarfsgemäß differenziert in Arbeitstage und Freizeit. Gesundheit und Genuss bedingen sich gegenseitig!

Gemeinsam entwickeln wir Heimkurpläne zur gezielten Detoxifikation und aktiven Verjüngung durch kurzweiliges (oft nur 16 Stunden) intermittierendes Fasten.